www.javorsky.de


Textversion
(JavaScript ist deaktiviert oder nicht verfügbar)
Vermessungsbüro Peter Javorsky
Vermessungsbüro Peter Javorsky

Startseite



Unsere Erfahrung aus zwei Generationen zahlt sich für Sie aus:

Wir sind ein verlässlicher Partner für Firmen, Architekten, Kommunen und Privatpersonen, denn unsere Kompetenzen haben wir uns in über 40 Jahren erworben. Dadurch können wir unseren Kunden MEHR bieten:

  • Wir bieten eine qualifizierte Beratung bei Grundstücksangelegenheiten, Bauvorhaben, Gutachten oder Bauvermessungen; denn alle Leistungen dazu werden auch von uns ausgeführt. Nur so können wir einen fachgerechten und sensiblen Umgang mit Ihrem Eigentum garantieren.
  • Bei uns "kocht der Chef selbst". Beide Büroleiter arbeiten auch im Außendienst und in der Planbearbeitung - wir wissen wovon wir reden.
  • Wir folgen Ihren Projekten überall hin z.B. nach Bayern, Berlin, Thüringen, Taiwan, Algerien und stimmen unsere Arbeitszeit darauf ab z.B. Nacht- oder Wochenendarbeit bei Tunnel- oder Hochbaugroßprojekten.
  • Wir setzen modernste von uns optimierte Messmethoden und Software ein.

Wir verschaffen Ihnen durch unsere Auftragserfahrung maximale Sicherheit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.


 

zum Seitenanfang


unsere Kunden



Planen Sie auf einem sicheren Fundament: verbindlichen Daten.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Entwurfs-, Bau- und Katastervermessungen zahlt sich aus: In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und dabei helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen. Als Dienstleister optimieren wir die Schnittstelle Planung/Vermessung, denn die Qualität des Projektablaufs lässt sich messen: In Zeit und Geld.

Es lohnt sich mit uns zu arbeiten:

  • Als Katasterbüro (  Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur) ist es unsere Kernkompetenz verbindliche Aussagen zum Grundbuch, zu Flurstücksflächen und Grenzabständen zu machen. Auf unseren Grundlagen können Sie bauen.
  • Daten werden individuell für Sie aufbereitet (passend für Software und Einsatzzweck)
  • Wir verhelfen Ihnen zu mehr Flexibilität durch unsere Grundlagenermittlung (Voruntersuchungen, Erhebungsarbeit) im Vorfeld Ihrer Planungen.

Unser Leistungsspektrum für Architekten:

Beratung:

  • bei der Ausnutzung der maximalen Grundfläche oder der Abstandsflächen können vorab Berechnungen helfen die Planung zu optimieren (Wandhöhen, Abstände von den Grenzen entsprechend B-Plan).
  • Insbesondere bei Planungen bei denen mehrere Flurstücke beteiligt sind, ist es zweckmäßig die Grundbuch- und Katasterdaten im Hinblick auf die Planung bereits in einem frühen Stadium gründlich zu untersuchen. Diese Vorkenntnisse sind wichtig für den Vertragsabschluss.

Entwurfsvermessung:

Bauvermessung:

   Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)



zum Seitenanfang


Architekten



Planen Sie auf einem sicheren Fundament: verbindlichen Daten.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Entwurfs-, Bau- und Katastervermessungen zahlt sich aus: In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und dabei helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen. Als Dienstleister optimieren wir die Schnittstelle Planung/Vermessung, denn die Qualität des Projektablaufs lässt sich messen: In Zeit und Geld.

Es lohnt sich mit uns zu arbeiten:

  • Als Katasterbüro (  Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur) ist es unsere Kernkompetenz verbindliche Aussagen zum Grundbuch, zu Flurstücksflächen und Grenzabständen zu machen. Auf unseren Grundlagen können Sie bauen.
  • Daten werden individuell für Sie aufbereitet (passend für Software und Einsatzzweck)
  • Wir verhelfen Ihnen zu mehr Flexibilität durch unsere Grundlagenermittlung (Voruntersuchungen, Erhebungsarbeit) im Vorfeld Ihrer Planungen.

Unser Leistungsspektrum für Architekten:

Beratung:

  • bei der Ausnutzung der maximalen Grundfläche oder der Abstandsflächen können vorab Berechnungen helfen die Planung zu optimieren (Wandhöhen, Abstände von den Grenzen entsprechend B-Plan).
  • Insbesondere bei Planungen bei denen mehrere Flurstücke beteiligt sind, ist es zweckmäßig die Grundbuch- und Katasterdaten im Hinblick auf die Planung bereits in einem frühen Stadium gründlich zu untersuchen. Diese Vorkenntnisse sind wichtig für den Vertragsabschluss.

Entwurfsvermessung:

Bauvermessung:

   Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)



zum Seitenanfang


Baufirmen



Fachkompetenz zeigt sich, wenn es Probleme gibt.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Bau- und Ingenieurvermessungen zahlt sich aus:
In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und dabei helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen.
Wir rechnen mit allem und sind einsatzbereit, wann und wo es notwendig ist.

Es lohnt sich mit uns zu arbeiten:

  • Wir verwenden durchautomatisierte Abläufe, um Baupläne in die Örtlichkeit zu übertragen. Durch diesen digitale Workflow machen kurzfristige Änderungen der Pläne keine Schwierigkeiten.
  • Kurzfristige Termine, Arbeiten bei Nacht oder an Wochenenden sind für uns nichts Neues.

Unser Leistungsspektrum für Baufirmen:

Hochbau:

  • Basisarbeiten wie Messung von Lage- und Höhenetzen
  • Anbringung der Bezugshöhen
  • Meterrissangaben auf den Geschossen
  • Auspflocken des Gebäudegrunds
  • Absteckung von Rammpfahlpunkten
  • Einschneiden des Schnurgerüsts
  • Achsangaben auf den Geschossebenen
  • Lotungen bei Hochhäusern
  • Beweissicherungsmessungen
  • Setzungsmessungen
  • komplexe Erdmassenabrechnungen
  • Dokumentation von verlegten Kabeln, Leitungen etc.

Tunnelbau:

  • Basisarbeiten wie Messung von Lage- und Höhenetzen
  • Vortriebsvermessung (Vortriebslaser einstellen,
    Stationsangaben etc.)
  • Profilkontrolle mit Auswertungsprotokollen
  • Konvergenzmessungen mit Auswertungsprotokollen
  • Setzungsmessungen
  • Schalwagen einrichten
  • Innenschale Profilkontrolle

Brückenbau:

  • Basisarbeiten wie Messung von Lage- und Höhenetzen
  • bei Taktschiebebrücken die Einmessung der Festpunkte beim Herstellplatz
  • Setzungsmessungen an Pfeilern, Schalung, fertiger Überbau,
  • Kippungsmessungen
  • Absteckung von Rammpfahlpunkten
  • Achsangaben für Fundament, aufgehende Wände
  • Einmessungen für die Lager auf dem Pfeilerkopf
  • Angaben zur Einrichtung von Gerüsten
  • Einmessen und Abnahme von Schalungen
  • Angabe der Kragarmaussenkante
  • Gradientenermittlung durch Aufnahme des fertigen Überbaus und Errechnung einer optimierten Belagsdecke (Zwangspunkte: geringes Belagsvolumen, Einhaltung der Bauvorschriften ZTVK).
    => Diplomarbeit

Straßenbau:

  • Randsteinabsteckungen
  • Böschungsangaben
  • Gradientenabsteckung (Höhenangaben)
  • Kanalabsteckung (Lage und Höhe)
  • Kontrollaufnahme der Belagsdecke mit Auswertung zum Soll (Neigung, dH, Achsabstände, Station)

Deponiebau:

  • komplexe Erdmassenabrechnung mit Verschneidungsfunktionen um zwei Bestände nach Ab- und Auftrag abrechnen zu können

Projektdatenhaltung:

  • Zur interdisziplinären Zusammenarbeit bietet sich eine zentrale Datenhaltung an. Dazu werden alle Pläne in der aktuellen Version auf dem Internetserver verwaltet. Damit gehören Probleme durch veraltete Pläne der Vergangenheit an. Bei Änderungen wird allen registrierten Beteiligten eine Email zugeschickt, die auf die Änderung hinweist (siehe Downloadbereich / Projektdaten).

zum Seitenanfang


Bauträger



Ein optimaler Projektablauf lässt sich messen: In Zeit und Geld.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Projekten für Bauträger
zahlt sich aus:

In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen. Da wir Kataster- und technische Vermessungen ausführen, bekommen Sie alles aus einer Hand. Dadurch minimieren wir die Vermessungskosten und die Kundenzufriedenheit wird erhöht.

Es lohnt sich mit uns zu arbeiten:

  • Fehlflächenoptimierung -> dadurch erhöht sich die Kundenzufriedenheit. Dazu betreuen wir die beteiligten Baufirmen intensiv. So entstehen z.B. Garagen und gemeinschaftliche Flächen dort wo sie sollen und nehmen keinen Privatgrund in Anspruch.
  • Als Katasterbüro (  Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur) ist es unsere Kernkompetenz verbindliche Aussagen zum Grundbuch, zu Flurstücksflächen und Grenzabständen zu machen. Auf unseren Grundlagen können Sie bauen.
  • Wir verhelfen Ihnen zu mehr Flexibilität durch unsere Voruntersuchungen und Sachkenntnisse.

Unser Leistungsspektrum für Bauträger:

Beratung:

  • Bei der Ausnutzung der maximalen Grundfläche oder der Abstandsflächen können vorab Berechnungen helfen die Planung zu optimieren (Wandhöhen, Abstände von den Grenzen entsprechend B-Plan).
  • Insbesondere bei Planungen, bei denen mehrere Flurstücke beteiligt sind, ist es zweckmäßig die Grundbuch- und Katasterdaten im Hinblick auf die Planung bereits in einem frühen Stadium gründlich zu untersuchen. Diese Vorkenntnisse sind wichtig für den Vertragsabschluss.

Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)  :

  • Grundstücksteilung: Für Reihenhäuser muss eine Parzelle neu aufgeteilt werden oder Kaufverträge müssen umgesetzt werden.
    Beispiel Grundstücksteilung (pdf)
  • Grenzfeststellung
  • Baulandumlegungen: Sie möchten mit Hilfe eines Städtebaulichen Vertrags Bauland erschließen. Dazu gibt es je nach Situation verschiedene Möglichkeiten z.B. die Baulandumlegung nach BauGB oder die freiwillige Umlegung mit einem Träger. Beispiel (pdf)

    Wir beraten Sie welches Vorgehen die geringsten Verfahrenskosten verursacht bzw. welches Verfahren sich bei der aktuellen Grundbuch- bzw. Vertragskonstellation anbietet.

Entwurfsvermessung:

Bauvermessung:

Gutachten:

  • Zum Zwecke der Beweissicherung
  • Auswirkungen von Grundbuch, Bebauungsplan und öffentlich rechtlichen Festsetzungen auf die Planung.
  • Flächen- und Wertermittlungen

zum Seitenanfang


Firmen



Ein optimaler Projektablauf lässt sich messen: In Zeit und Geld.

Ganz gleich, für welchen Zweck Sie Vermessungen benötigen:
Wir liefern sie - aus einer Hand.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Projekten für Firmen zahlt sich aus:

In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und dabei helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen.

Warum es sich lohnt mit uns zu arbeiten:

  • Als Katasterbüro (  Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur) ist es unsere Kernkompetenz verbindliche Aussagen zum Grundbuch, zu Flurstücksflächen und Grenzabständen zu machen.
  • Alles aus einer Hand (Kataster- und Bauvermessungen; z.B. Grundstücksbereinigungen und Bestandsaufnahmen)
  • Kosteneffizienz durch innovative Büroausstattung und stetige Ablaufoptimierungen.

Unser Leistungsspektrum für Firmen:

Beratung:

  • Insbesondere bei Planungen bei denen mehrere Flurstücke beteiligt sind, ist es zweckmäßig die Grundbuch- und Katasterdaten im Hinblick auf die Planung bereits in einem frühen Stadium gründlich zu untersuchen. Diese Vorkenntnisse sind wichtig für den Vertragsabschluss.
  • Bei der Ausnutzung der maximalen Grundfläche oder der Abstandsflächen können vorab Berechnungen helfen die Planung zu optimieren (Wandhöhen, Abstände von den Grenzen entsprechend B-Plan).

Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)  :

Entwurfsvermessung:

Bauvermessung:

  • Basisarbeiten wie Messung von Lage- und Höhenetzen
  • Anbringung der Bezugshöhen
  • Meterrissangaben auf den Geschossen
  • Auspflocken des Gebäudegrunds
  • Absteckung von Rammpfahlpunkten
  • Einschneiden des Schnurgerüsts
  • Achsangaben auf den Geschossebenen
  • Lotungen bei hohen Gebäuden
  • Beweissicherungsmessungen
  • Setzungsmessungen
  • komplexe Erdmassenabrechnungen
  • Dokumentation von verlegten Kabeln, Leitungen etc.
  • Vermessung von Maschinenstraßen
  • Randsteinabsteckungen
  • Böschungsangaben
  • Gradientenabsteckung (Höhenangaben)
  • Kanalabsteckung (Lage und Höhe)
  • Kontrollaufnahme der Belagsdecke mit Auswertung zum Soll (Neigung, dH, Achsabstände, Station)

GIS (Geoinformationssysteme):

  • Beratung:
     
    • beim Kauf eines Systems
    • Bei Ausschreibungen von Ingenieurleistungen muss auf Daten-/Systemkonformität geachtet werden
    • Datenhaltung der digitalen Bestandsdaten
       
  • Einarbeitung von Daten durch Bestandsaufnahme oder durch Scannen und Digitalisieren (Bebauungspläne, Flächennutzungspläne)
  • Verarbeitung und Prüfung von digitalen Daten Dritter
  • Auftragsbezogene Verteilung von Daten
  • Betreuung bei Installation, Updates und Datensicherung/Wiederherstellung

Facility Management:

  • Beratung:
     
    • beim Kauf eines Systems
    • Einarbeitung und Datenhaltung der digitalen Bestandsdaten
       
  • Betreuung bei Installation, Updates und Datensicherung/Wiederherstellung

Kanalkataster:

  • Sichtung von relevanten Schächten,
  • Aufnahme von Kanaldeckeln, Sohle etc.
  • Einarbeitung der Daten in das GIS, Verknüpfung von Kanalkatasterdaten (Bauwerksdaten, Videobefahrungen etc.)
  • Datenpflege und Bereitstellung für Kunden

Bestandskataster:

  • Aufnahme von vereinbarten Objekten (Belag, Beschilderung, Bäume, Lichtquellen, Randstein, Randsteinabsenkung, Wasser, Strom, etc.)
  • Einarbeitung der Daten in GIS
  • Verknüpfung mit Objekten zur datenbankbezogenen Auswertung
  • Datenpflege und Bereitstellung für Kunden

Bebauungspläne:

  • Sie möchten mit einem Vorhaben- und Erschließungsplan neue Flächen erschließen und einen Neubau errichten.

Projektdatenhaltung:

  • Zur interdisziplinären Zusammenarbeit bietet sich eine zentrale Datenhaltung an. Dazu werden alle Pläne in der aktuellen Version auf unserem Internetserver verwaltet. Damit gehören Probleme durch veraltete Pläne der Vergangenheit an. Bei Änderungen wird allen registrierten Beteiligten einen Email zugeschickt, die auf die Änderung hinweist. (siehe Downloadbereich)

zum Seitenanfang


Grundstückseigentümer



Das Wichtigste gibt es bei uns am Anfang und kostenlos:
Eine kompetente Beratung.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Entwurfs-, Bau- und Katastervermessungen zahlt sich aus:

Dabei arbeiten wir ein speziell auf Ihr Anliegen zugeschnittenes Angebot aus. Gerne besprechen wir Ihr Vorhaben auch vor Ort. Da wir Kataster- und technische Vermessungen ausführen, bekommen Sie bei uns alles aus einer Hand.

Beratung:

  • Kostenlose projektbezogene Beratung.
    Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin entweder bei uns im Büro oder direkt bei Ihnen vor Ort.

Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)  :

  • Bei Ihrem neu bebauten Grundstück fehlen die Grenzpunkte?
  • Sie möchten einen Zaun setzen, eine Garage bauen oder einfach wissen wo Ihre Grenzpunkte sind.
  • Zur Umsetzung Ihrer Planung müsste das Grundstücks geteilt werden (z.B. für Doppelhaus hälftig teilen) oder bei einer Erbengemeinschaft sollen anteilig Flächen gebildet werden oder die Grundstücksgrenze soll an den Straßeverlauf angepasst werden.
  • Sie möchten mehrere Parzellen zu einer sinnvoll geformten oder der aktuellen Nutzung angepassten Parzelle verschmelzen.
  • Sie sind mit dem Bau Ihres Hauses fertig. Jetzt muss das neue Gebäude für das Liegenschaftskataster aufgenommen werden.

Gutachten und Pläne:

  • Ermittlung von Grenzabständen: Sie möchten wissen ob eigene oder benachbarte Bauwerke oder Außenanlagen auf Ihrem Grund liegen.
  • Vertragslagepläne: Sie beabsichtigen die Veräußerung eines Teils Ihres Grundstücks
  • Baulastenübernahmen: Falls ein Bauvorhaben die Grenzen der Zulässigkeit überschreitet kann man im Vorfeld durch Baulastenübernahme die Zulässigkeit herstellen.
  • Sie möchten ein Grundstück kaufen. Die amtliche Fläche dazu wird nicht im Grundbuch sondern im Liegenschaftskataster geführt. Stellen Sie sicher, dass die erworbene Fläche wirklich stimmt.

Entwurfsvermessung:

  • Sie möchten ein Bauvorhaben planen. Dazu benötigt Ihr Architekt oder die Fertighausfirma vom Geometer die Grundlagenermittlung
  • Damit das Haus später nicht z.B. zu tief im Gelände sitzt und die Zufahrt zur Garage nicht zu steil ist oder zur Beurteilung ob Bäume bestehenbleiben können, benötigt man die Bestandsaufnahme als Planungsgrundlage.
  • Die Bestandsaufnahme muss für den Einsatzzweck ausgewertet werden.
  • Sie wollen ein Haus bauen oder umbauen. Dazu benötigen Sie ein Baugesuch (dies fertig z.B. ein Architekt).
    Teil des Baugesuchs ist ein Lageplan nach LBOVVO.

Bauvermessung:

Ihre genehmigte Planung soll in die Örtlichkeit übertragen werden, der Bau soll beginnen. Die Baufirma benötigt:

  • Auspflocken der Baugrube
  • Anbringung einer Höhe
  • Einschneiden des Schnurgerüsts
  • Erdmassenabrechnung

zum Seitenanfang


Ingenieurbüros



Folgende Leistungen bieten wir für Ingenieurbüros an:

  • Bestandsaufnahmen für die Straßenplanung
    [Beispiel Straßenbestand (pdf)]
  • Bestandsaufnahmen für die Aufstellung von Bebauungsplänen
  • Kanalbestandsaufnahmen zur Planung von Erweiterungen bzw. Neuausbauten oder zur Aufstellung von Zustandskarten der Entwässerungsanlagen etc.
  • Erdmassenberechnungen [Beispiel Erdmassenberechnung (pdf)]
  • Vermessungssoftware:

    Um die eigenen Anforderungen an Vermessungssoftware umsetzen zu können haben wir diese selbst entwickelt. Dadurch ist diese im Vergleich mit anderen Produkten für einen Geometer sehr intuitiv zu bedienen. Diese Software können Sie bei uns erwerben:

    Ingenieurvermessung: 
      iv++
      CAD zu iv++: iv++CAD
      GTFWin (light Version von iv++)
    Katastervermessung: 
      kv++
      CAD zu kv++: kv++CAD
    Tunnelprofilkontrolle: 
      pk++
    Netzausgleichung: 
      netz++
    Brückenausgleichsgradiente: 
      ag++
    Straßenachskonvertierungen: 
      road++
    (z.B. DA40, 21 etc. -> Leica, Geodimeter)
     

    Unterstützte Instrumente:
    Trimble/Geodimeter, Leica, Zeiss, Nikon, Topcon


zum Seitenanfang


Kommunen



Ganz gleich, für welchen Zweck Sie Vermessungen benötigen:
Wir liefern sie - aus einer Hand.

Unsere Erfahrung aus hunderten von Projekten für Firmen zahlt sich aus:

In allen Projektschritten können wir kompetent begleiten und dabei helfen Probleme vorauszusehen und zu lösen.

Alles aus einer Hand (Kataster- und Ingenieurvermessungen; z.B. Baulandumlegung und Kanalbestandsaufnahmen)

  • Systemadministration zur GIS Haltung (falls nötig)
  • Durch eigene Softwareentwicklung überragende Kenntnisse zu Datenformaten und Konvertierungen
  • Kosteneffizienz durch innovative Büroausstattung und Interesse an Ablaufoptimierungen

Unser Leistungsspektrum für Kommunen:

Hoheitliche Vermessung (Katasterfortführungsvermessungen)  :

Gesamtbetreuung:

Wir kooperieren mit Stadtentwicklern/Straßenplanern/Landschaftsplanern, so dass wir in der Lage sind eine Komplettbetreuung für Kommunen gewährleisten zu können:

  • Da wir ein eingespieltes Team sind, gibt es keine Reibungsverluste (z.B. bei den immer wichtiger werdenden digitalen Daten)
  • Wir bieten maximale fachliche Kompetenz, da wir Einzelfirmen sind, die im Markt bestehen (im Gegensatz zu All-in-one Anbietern, die zum Zwecke der Kostenoptimierung Mitarbeiter mit begrenzter Erfahrung einsetzen).

Geoinformationssysteme:

  • Beratung:
     
    • beim Kauf eines Systems
    • Bei Ausschreibungen von Ingenieurleistungen muss auf Daten-/Systemkonformität geachtet werden
    • Datenhaltung der digitalen Bestandsdaten
  • Einarbeitung von Daten durch Bestandsaufnahme oder durch Scannen und Digitalisieren (Bebauungspläne, Flächennutzungspläne)
  • Verarbeitung und Prüfung von digitalen Daten Dritter
  • Auftragsbezogene Verteilung von Daten
  • Betreuung bei Installation, Updates und Datensicherung/Wiederherstellung

Facility Management:

Kanalkataster:

  • Sichtung von relevanten Schächten
  • Aufnahme von Kanaldeckeln, Sohle etc.
  • Einarbeitung der Daten in das GIS, Verknüpfung von Kanalkatasterdaten (Bauwerksdaten, Videobefahrungen etc.)
  • Datenpflege und Bereitstellung für Kunden

Bestandskataster:

  • Aufnahme von vereinbarten Objekten (Belag, Beschilderung, Bäume, Lichtquellen, Randstein, Randsteinabsenkung, Wasser, Strom, etc.)
  • Einarbeitung der Daten in GIS
  • Verknüpfung mit Objekten zur datenbankbezogenen Auswertung
  • Datenpflege und Bereitstellung für Kunden

Projektdatenhaltung:

  • Zur interdisziplinären Zusammenarbeit bietet sich eine zentrale Datenhaltung an. Dazu werden alle Pläne in der aktuellen Version auf unserem Internetserver verwaltet. Damit gehören Probleme durch veraltete Pläne der Vergangenheit an. Bei Änderungen wird allen registrierten Beteiligten einen Email zugeschickt, die auf die Änderung hinweist (siehe Downloadbereich / Projektdaten).

Flächennutzungspläne, Bebauungspläne, Straßen- und
Kanalplanungen, Unweltpläne:

  • Dazu arbeiten wir eng mit Büros zusammen, die hierfür über Spezialwissen verfügen.

zum Seitenanfang


Landschaftsgärtner



Unser Leistungsspektrum für Landschaftsgärtner:

Bestandserfassung:

  • Erfassung der Bauplatztopografie vor Ort als Planungsgrundlage

Erdmassenabrechnung:

  • Auswertung der Geländeaufnahme, Erstellung eines digitalen Geländemodels im gewünschten Datenformat (für den Auftraggeber).
  • Erstellen von Geländeschnitten an ausgewählten Stellen (z.B. geplante Mauern)
  • Abrechnung von verschiedenen Geländezuständen als Auf- und Abtrag

Vermessungssoftware => download Prospekt (pdf):

  • Mit unserer Vermessungssoftware lassen sich Erdmassen sehr einfach ermitteln.
  • Unterstützte Instrumente:
    Trimble/Geodimeter, Leica, Zeiss, Nikon, Topcon,

zum Seitenanfang


Straßenbauverwaltung



Unser Leistungsspektrum für Straßenbauämter:

Bestandserfassung:

  • Bestandsaufnahmen
  • Auswertung der Geländeaufnahme insbesondere unter Verwendung der Codierung und entsprechende Auswertung im Datenformat des Auftraggebers.
  • Erstellung eines digitalen Geländemodels im gewünschten Datenformat z.B. CARD/1 oder Stratis.
  • Erstellen von Geländeschnitten

Bauvermessung:

  • Anbringung von Höhen im Bezugssystem
  • Verdichtung von Festpunkten als Netzausgleichung oder durch GPS-Messung
  • Auspflocken von Straßenachsen
  • Anbringen von Markierungen (z.B. Eisennadeln) zur Randsteinsetzung laut Ausbauplan oder in festem Bezug zu einer Hauswand (vertraglicher Gehwegabstand zum Haus)
  • Böschungsangaben
  • Gradientenabsteckung (Höhenangaben)
  • Kanalabsteckung (Lage und Höhe)
  • Kontrollaufnahme der Belagsdecke mit Auswertung zum Soll (Neigung, dH, Achsabstände, Station)
  • Erdmassenabrechnung zur Kontrolle des Erdbauers

Grenzfeststellung:

  • Bei Straßenausbaumaßnahmen herausgefallene Grenzpunkte müssen vom Verursacher wieder gesetzt werden. Dies kann der betroffene Eigentümer beauftragen oder die Behörde, die den Ausbau angeordnet hat.

Straßenschlussvermessung:

  • Vor dem Ausbau, so möglich, können schon die alten Grenzen koordiniert werden. Zu diesem Zeitpunkt können alte Grenzzeichen im Bereich des Ausbaus aufgefunden werden, da die Bauarbeiten noch nicht begonnen haben, eine frühe Grenzfeststellung ist daher vorteilhaft.
  • Nach dem Ausbau einer Bundes- Landes- oder Kreisstraße müssen Verträge umgesetzt und alte Grenzen wiederhergestellt werden, da die Grenzzeichen entweder durch den Straßenausbau herausgefallen sind oder an einer neuen Stelle gesetzt werden müssen.

Bei der Straßenschlussvermessung ist auf Vermeidung von 0m² Flächen zu achten und darauf einerseits möglichst wenige neue Grenzpunkte zu erzeugen, andererseits den neuen Grenzverlauf möglichst identisch mit der Örtlichkeit festzulegen. Neue Festpunkte müssen an zweckmäßigen Stellen gesetzt werden.


zum Seitenanfang


unsere Fachbereiche



Luftbilder

Mit unseren Quadrocoptern können wir Luftbilder aus jeder Richtung machen (beliebiger Winkel bzw. senkrecht nach unten oder waagerecht nach vorne). Flughöhen sind theoretisch hunderte von Metern, aber nur außerhalb des kontrollierten Luftraums (< 300m) erlaubt. Die verwendete kalibrierte Kamera mit Festbrennweite hat einen 10MP Sensor. Die UAV (unmanned aerial vehicle oder auch Drohne) sind mit GPS ausgestattet und dadurch geeignet vorgeplante Flüge zu absolvieren. Dadurch lassen sich auch an verschiedenen Tagen Bilder von derselben Stelle machen (zB. für Baustellendokumentation).

Anwendungszwecke sind in erster Linie die Weiterverarbeitung zu photogrammetrischen Vermessungsprodukten wie zB. Orthofotos oder 3D Modellen, aber auch die Dokumentation (zB. von Baustellen oder Bauteilen) oder das Erstellen von hochdichten Bildern fertiger Bauten für großformatige Ausdrucke.

Flüge mit UAV oder Drohnen müssen seit dem 18.01.2010 nach Luftverkehrsordnung §16 (1) Nr.7 beim Landesluftfahrtamt genehmigt werden (Aufstiegserlaubnis). Beim Erzeugen von Luftbildern müssen außerdem generell Persönlichkeitsrechte beachtet werden.

Kosten:

Ein Bildset von einem Startpunkt aus ohne Terminvorgabe kostet beispielsweise 80.- netto (zuzüglich eventueller Anfahrtskosten, einzelfallabhängig).

Ein Panoramabild mit hoher Bilddichte für großformatige Ausdrucke kostet 120.- netto (zuzüglich eventueller Anfahrtskosten, einzelfallabhängig).


zum Seitenanfang


Grundstückswertermittlung



Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken

Sie möchten wissen was ihr Grundstück bzw. ihr Haus mit Grundstück wert ist? Wir können Ihnen helfen. Es gibt 3 Qualitätsstufen:

1: schnell und billig im Internet.
  • Kosten: unter 40.-
  • Ortsbesichtigung: nein
  • Dauer: sofort
  • Vorteil: schnell
  • Nachteil: Man hat 40.- zum Fenster rausgeschmissen, denn der ermittelte Wert kann richtig, aber auch total falsch sein. Denn das "Institut" haftet nicht für den Wert. Diese Verfahren bringt also soviel, wie es selber zu schätzen.
  • Einsatzzweck: Malunterlage für die Kinder

2: Marktwertermittlung im Schnellverfahren.
  • Kosten: 360.- (Einfamilienhaus oder Wohnung zzgl. evtl. Anfahrtspauschale)
  • Ortsbesichtigung: ja
  • Dauer: 10 Tage
  • Vorteile: schnell, günstig, rechtssicher
  • Nachteil: nicht geeignet für Gerichtsverfahren (Besonderheiten werden nicht untersucht zB. Altlasten im Boden, Bausubstanz, dingliche Rechte etc.), es wird auf Unterlagen des Auftraggebers zurückgegriffen (Lageplan, Grundbuchauszug etc.)
  • Einsatzzweck: Verkauf, Vermögensaufstellung, Erbaufteilung

3: Marktwertgutachten nach Immobilienwertermittlungsverordnung.
  • Kosten: 970.- (1-2 Familienwohnhaus oder Wohnung zzgl. evtl. Anfahrtspauschale)
  • Ortsbesichtigung: ja
  • Dauer: 3 Wochen
  • Vorteile: rechtssicher, auch vor Gericht
  • Nachteil: dauert länger, teurer
  • Einsatzzweck: Erbauseinandersetzung,Gegengutachten,Verkauf Wertermittlungen nach ImmoWertV bewerten alle wertbeeinflussenden Faktoren. Beim Ortstermin werden die Räume nachgemessen, die Unterlagen werden beim Katasteramt, Grundbuchamt und Baurechtsamt eingeholt.

Qualitätsstufe 2+3 können wir Ihnen liefern: Download Flyer (PDF)

Sie haben eine Frage zum Ablauf der Gutachtenerstellung oder der Kosten oder möchten eine Auskunft: Fragen Sie uns unverbindlich an unter 07195/947040.


zum Seitenanfang


Bauvermessung



Bauvermessung

 


zum Seitenanfang


hoheitliche Vermessung



hoheitliche Vermessung 

 

Ablauf einer Katastervermessung

  1. Wir bieten eine kostenlose, projektbezogene Beratung. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin entweder bei uns im Büro oder direkt bei Ihnen vor Ort. Dadurch bekommen Sie eine fundierte Entscheidungsgrundlage.
  2. Die Beauftragung einer Katasterfortführungsvermessung kann durch den Grundstückseigentümer oder bei vorliegenden Kaufvertrag durch einen Rechtsinhaber erfolgen.
  3. Alle erforderlichen Unterlagen für die Durchführung der Arbeiten werden beim zuständigen Vermessungsamt erhoben. Die Vermessung muss nun vorbereitet werden, d.h. der Fortführungsriss wird angelegt und evtl. nötige Berechnungen durchgeführt. Hier kommt es darauf an, wann das betreffende Flurstück zum letzen Mal vermessen wurde. Wenn es lange nicht verändert wurde - das kann bis zu der erstmaligen Vermessung (Landesvermessung im württembergischen Landesteil 1818 -1840) zurück reichen - sind die Vorbereitungen entsprechend umfangreicher (die Kosten sind davon unabhängig, s. unten).
  4. Anschließend wird der Außendienst nach Absprache mit Ihnen durchgeführt. Sind die Grenzpunkte noch nicht koordiniert, d.h. es liegen nur ältere Vermessungen vor, die die Ausdehnung des Flurstücks definieren, müssen alte Grenzzeichen, eventuell auch "Zeugen", das sind Versicherungen aus Ton unter dem Grenzstein, gesucht und Gebäude aufgenommen werden, damit die Grenzen des Flurstücks koordiniert werden können. Je nach Auftrag werden fehlende Grenzzeichen ersetzt oder neu entstandene Grenzpunkte abgemarkt.
  5. Die Vermessungsschriften werden fertiggestellt und beim zuständigen Vermessungsamt eingereicht.
  6. Die Rechnung wird nach Gebührenverordnung (Baden-Württemberg) aufgrund der tatsächlich ausgeführten Arbeiten gestellt.
  7. Das zuständige Vermessungsamt prüft die eingereichten Vermessungsschriften und die Änderungen werden in das Liegenschaftskataster übernommen. Dafür erhebt das Vermessungsamt die Fortführungsgebühr vom Auftraggeber.
  8. Das Vermessungsamt erstellt die Veränderungsnachweise, die dem Eigentümer und dem Grundbuchamt übergeben werden.
  9. Das Grundbuchamt benötigt nun, wenn es sich um die Zerlegung eines Flurstücks handelt, noch die entsprechenden Unterlagen (z.B. Kaufvertrag) von dem von Ihnen beauftragten Notar, um die Veränderungen im Grundbuch eintragen zu können.
Wenn die Veränderungen des Liegenschaftskatasters nicht in das Grundbuch übernommen werden können, weil die erforderlichen Voraussetzungen dafür fehlen, muss die durchgeführte Veränderung im Liegenschaftskataster rückgängig gemacht werden. Dies ist für den Antragsteller kostenpflichtig. Um dies zu vermeiden beraten wir Sie gerne vorab.

Kosten

Die Kosten einer Katastervermessung richten sich nach der Gebührenverordnung von Baden-Württemberg. Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure müssen ebenso wie die Vermessungsämter ihre Leistungen auf Grundlage dieser einheitlichen Gebührenverordung abrechnen.
Dadurch sind die anfallenden Kosten für eine hoheitliche Vermessung gleich, unabhängig davon wer sie durchführt.

Die genaue Höhe der Kosten kann meistens erst nach Ausführung aller notwendigen Arbeitsschritte angegeben werden, da sie sich nach den tatsächlich ausgeführten Amtshandlungen richtet. Es ist deshalb nicht möglich und nicht zulässig, für die Leistungen vorab ein verbindliches Preisangebot zu erstellen, wie Sie es z.B. von einem Handwerker kennen.
Unabhängig davon errechnen wir Ihnen natürlich die zu erwartenden Kosten der Vermessung.

Die Gebühr, die für eine hoheitliche Vermessung angesetzt wird ist unabhängig vom tatsächlichen Zeitaufwand und richtet sich ausschließlich:

  • bei Flurstückszerlegungen: nach der Größe der wegzumessenden Fläche und dem Bodenwert.
  • bei Grenzfeststellungen: nach der Zahl der aufgedeckten bzw. wiederhergestellten Grenzzeichen und der Zahl der Anliegerflurstücke die von diesem Grenzpunkt betroffen sind.
  • bei Gebäudeaufnahmen: nach Höhe der Baukosten und der Anzahl der Gebäude auf dem Flurstück. Aufnahmen von Gebäuden die vor dem 31.Juli 1961 gebaut wurden sind nicht gebührenpflichtig.
  • bei langgestreckten Anlagen (Straßen): u. a. nach der Länge der Anlage und der Klassifizierung der Straße (Kreisstraße, Gemeindestraße, usw.).

Außerdem erhebt das Vermessungsamt noch die sog. Fortführungsgebühr. In Baden-Württemberg beträgt sie 35% der Gebühr, die der ÖBV abrechnet.


zum Seitenanfang


Ingenieur-Vermessung



Ingenieur-Vermessung

Ingenieurvermessungen sind alle Vermessungen bei denen kein "Standardverfahren" gewählt werden kann, sondern wegen der komplexen Aufgabenstellung für die jeweilige Anforderung überlegt werden muss wie diese erreicht werden kann.

  • Das sind meistens Genauigkeitsanforderungen bei denen die Fehlertheorie zum Tragen kommt und abgeleitet werden muss, wie man mit welcher Messanordnung zu einem gewünschten Ergebnis kommt.
  • Es können auch Anforderungen an die festgelegte Wiederholung einer Messung gestellt sein. Dabei ist die Herausforderung wie man dieses "Monitoring" bewerkstelligt.
  • Auch Vermessungen im Industriebereich sind eigentlich grundsätzlich Neuentwicklungen einer Messanordnung und damit Ingenieurvermessungen.

 


zum Seitenanfang


Facility Management



Facility Management stellt eine integrative, ganzheitliche Betrachtungsweise interner Serviceleistungen sowie des gesamten Anlagevermögens eines Unternehmens dar. Facility Management beschäftigt sich mit der Wirtschaftlichkeit von Gebäuden und Anlagen über deren gesamte Lebensdauer hinweg. (Ghahremani, 1999)

In Zeiten zunehmender Komplexität der Unternehmenswelt und eines immer stärker werdenden Kostendrucks ist "Facility Management" eine Möglichkeit die Planung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Grundstücken und Anlagen effektiv - und damit kostengünstig - durchzuführen.
Bereits beim Bau eines Gebäudes berücksichtigt FM die Bewirtschaftungskosten, denn diese sind um ein Vielfaches höher als die Baukosten. Im ganzen Lebenszyklus eines Bauwerks ist FM ein Mittel zur Kostenoptimierung für den Nutzer.

Ein "Computer Aided Facility Management" (CAFM) baut auf einem Gebäudeinformationssystem auf. Dies muss mit Grundlagendaten gefüllt werden, möglichst schon in der Planungsphase. Hier können wir als Vermessungsingenieure unseren Beitrag leisten, indem wir die Grundlagendaten eines Gebäudes aktuell und vollständig erfassen. Aber auch jede spätere bauliche Veränderung muss dokumentiert und eingearbeitet werden.

Unser Leistungsspektrum:

  • Bestandserfassung an Gebäuden und Anlagen (innen und außen)
  • Flächen- und Mengenermittlung
  • Mietflächenberechnung nach DIN
  • Mietflächenberechnung nach GIF
  • zentrale Datenhaltung und -pflege

Facility Management ist fachübergreifende Team-Arbeit.


zum Seitenanfang


Geoinformation / GIS



Geoinformationssysteme (GIS) sind die Zukunft für alle Firmen oder Kommunen die über einen großen Datenbestand mit geografischem Bezug verfügen.

Bei Geoinformationssystemen sind die Daten und ihre Darstellung getrennt strukturiert. So können an die verschiedenen Anwendungsgebiete angepasste Darstellungen und Präsentationen erstellt werden. Die raumbezogenen Daten (z.B. Lage von diversen Leitungen, Festsetzungen eines Bebauungsplans, Baumkataster, Differenzierung zwischen Wohn- und Gewerbebauten) lassen sich mit Hilfe von GIS wirtschaftlich erfassen, verwalten und präsentieren.

Somit sind alle Probleme der bisherigen analogen (auf Plänen oder Folien) Datenführung beseitigt.
Durch die zentrale Datenhaltung müssen bei Änderungen oder Aktualisierungen in einem Fachbereich (Layer) diese nur einmal vom jeweiligen Sachbearbeiter eingearbeitet und geprüft werden. Dies sichert die Aktualität der Gesamtdaten.
Im Gegensatz zu Plänen, die in allen Ausfertigungen geändert werden müssten, wenn ein Fachbereich darin veraltet, ist beim GIS immer nur die eine veraltete Schicht zu aktualisieren. Danach greifen wieder alle auf den neusten Stand zu.

Es gibt mittlerweile GIS-Lösungen die über "Browser" bedient werden - diese hat jeder Bearbeiter ohnehin auf seinem PC (Betriebsystemunabhängig) und die Einarbeitungszeit ist durch die bekannte Bedienung deutlich kürzer. Bei einer Anschaffung ist im Einzelfall genau zu prüfen, welches System sich am besten in den vorhandenen Bestand einfügt.

Als Vermessungsingenieure sind wir die richtigen Partner, um die Ersterfassung und Fortführung der Daten kostengünstig in der erforderlichen Qualität durchzuführen. Wir digitalisieren die analogen Datenbestände oder erfassen die aktuellen Bestände vor Ort und können diese fachlich und logisch aufbereiten. Durch moderne Mess- und Auswertetechnik sind wir in der Lage, die örtliche Datenerhebung schnell und wirtschaftlich durchzuführen.

  1. Beratung

    Wir beraten Sie vor der Anschaffung eines Systems und helfen Ihnen bei der Entscheidung welches für Ihre Anforderungen das Passende ist. Da der Erwerb der Software einen Großteil der Kosten eines GIS ausmacht ist es wichtig sich schon vorher zu informieren. Viele Daten werden heutzutage digital geliefert und verursachen daher keine zusätzlichen Kosten. Auch während des Beriebs sind wir bei Fragen behilflich.

  2. Datenerfassung

    Durch die Einarbeitung in ein GIS bekommen Sachdaten einen Raumbezug. Beim Aufbau eines Geoinformationssystems müssen zuerst die vorhandenen Daten (z.B. Leitungs-, Flächennutzungs- oder Bebauungspläne) erfasst werden. Die Erfassung und die Qualität der Daten muss auf Ihre Anforderungen abgestimmt werden. Analoge Karten werden gescannt und auf dem Bildschirm ("On-Screen") digitalisiert. Bei der Datenerfassung vor Ort kann die aktuelle Situation lage- und höhenmäßig aufgenommen werden. Gleichzeitig können wir die Sachdaten (z.B. Rohrdurchmesser bei Kanälen, Art des Bodenbelags, Baumart und Stammdurchmesser usw.) erheben.

  3. Datenaufbereitung

    Je nachdem wie die Datenbestände vorliegen, müssen sie nach der digitalen Erfassung noch bearbeitet werden. Digitalisierte Daten müssen oft noch rechnerisch aufgewertet werden, um eine homogene (z.B. blattschnittfreie) Datenbank zu erzeugen. Die unstrukturierten Daten werden entsprechend ihrer fachlichen Bedeutung zusammengefasst und systematisiert.

  4. Datenhaltung

    Eine zentrale Datenhaltung ist wichtig. So werden Mehrfacherfassungen vermieden und die Aktualität der Daten ist gesichert. Die Daten können auf unserem Server gespeichert werden. Das spart Ihnen Ressourcen. Eine fachgerechte Datensicherung ist bei uns gewährleistet.

  5. Datenausgabe

    Zur Datenausgabe (Plot, etc.) stehen bei uns die entsprechenden Möglichkeiten zur Verfügung. Bei Bedarf können wir die digitale Daten zur Weitergabe an Dritte für Sie bearbeiten.


zum Seitenanfang


Gutachten



Für folgende Aufgabengebiete erstellen wir Gutachten:

  • Mietflächenermittlung

    nach zB. GIF, 2. Berechnungsverordnung, Wohnflächenverordnung, DIN 277 etc. je nach Ziel. Entsprechend Vorgabe berechnen wir die korrekte Mietfläche um zB. Mietverträge zu überprüfen, eine Bauabnahme zu ermöglichen oder als Grundlage für eine kommende Vermietung.

  • Ermittlung von Grenzabständen

    Dazu werden die betreffenden Ecken eines Gebäudes aufgenommen. Der Grenzabstand wird rechnerisch ermittelt und in einem Plan dokumentiert. Dies kann von jedem Eigentümer beantragt werden. Durch neue Messmethoden (berührungslose Messung) muss dazu das Grundstück nicht betreten werden. Die Ergebnisse können auch vor Gericht verwendet werden.

  • Gutachten für Gerichte und Versicherungen

    bei Schadensfällen durch Vermessungen.

  • Wertermittlung von Gebäuden und Grundstücken

zum Seitenanfang


Softwareentwicklung



Im Studium der Geodäsie wird ein großer Bereich der Informatik eingeräumt, so dass Programmierung zum Grundwissen von Geometern zählt.

Da der Bereich der Vermessung kein Weltmarkt für Softwarehersteller ist sind Produkte eher teuer und die Auswahl sehr beschränkt. Dies hat uns veranlasst die meisten Anwendungen selbst zu programmieren.
Der sehr positive Feedback von unseren Kunden (Geometer in ganz Deutschland) zeigt, dass es wichtiger ist, die Problemstellungen von Geometern zu kennen, als Informatik studiert zu haben.

Um die eigenen Anforderungen an Vermessungssoftware umsetzen zu können, haben wir diese selbst entwickelt. Dadurch ist diese im Vergleich mit anderen Produkten für einen Geometer logischerweise sehr intuitiv zu bedienen.

Folgende Software (Prospekt / pdf) kann von Ihnen bei uns erworben werden:

Unterstützte Instrumente:

Trimble/Geodimeter, Leica, Zeiss, Nikon, Topcon



zum Seitenanfang


Vertragslagepläne



Zu Veränderungen der Form und Ausdehnung von Grundstücken sind Flurstücksteilungen notwendig.

Diese beziehen sich in der Regel auf einen notariellen Vertrag. Zu diesem notariellen Vertrag gehört ein Vertragslageplan, der die Form der Veränderung (z.B. neue Grenze soll 3m parallel zum Haus laufen) dokumentiert.

Dazu muss dieser bereits vor dem Notartermin gefertigt werden. Dieser Vertragslageplan hält die lagemäßige Formveränderungsabsicht der Vertragspartner fest.


Beispiel Vertragslageplan (pdf)


zum Seitenanfang


Referenzen



ECE Rheingalerie Ludwigshafen Baukosten 240 Mio
baugegleitende Vermessung
Deformationsmessung
Neue Galerie der Stadt Stuttgart Stuttgart, Schloßplatz
baubegleitende Vermessung
2003-2004
Gottlieb-Daimler-Stadion Stuttgart
baubegleitende Vermessung
1973
Gottlieb-Daimler-Stadion Tribünenneubau und Sanierung
Parkhaus
Planungsvermessung
2000
Debitel
Stuttgarter Engineering Park
baubegleitende Vermessung
3 Bürogebäude und Hochhaus
Baukosten: 70Mio €
City Plaza
Stuttgart Zentrum
baubegleitende Vermessung
Bürogebäude
Baukosten: 50Mio €
Daimler-Chrysler Motorenhaus III
Stuttgart Untertürkheim
baubegleitende Vermessung
Telekom Hochhäuser München
baubegleitende Vermessung
10 Hochhäuser (16-stöckig) und ein Rundbau
Campeon München
Bürogebäude
baubegleitende Vermessung
Königsbau Passagen Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Stahlbau- und Fassadenvermessung
Bankgebäude Deutsche Bank
Stuttgart, Theodor-Heuss-Straße
baubegleitende Vermessung
2003
Dresdner Bank
neue Hauptverwaltung Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Louis Vuitton Berlin Friedrichstraße 71
Quartier 206
baubegleitende Vermessung
Bestandserfassung von bestehenden Objekten
2003
Oasis III Bürogebäude Pragsattel
Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Baukosten: 30Mio
Phönixbau Königstraße Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Fassadenvermessung
Porsche Zentrum
Bernhausen
baubegleitende Vermessung
Planungsvermessung
Einkaufszentrum Chemnitz
Fertigteilbauten, Zufahrten Parkplätze
baubegleitende Vermessung
Universum Kino
Backnang
baubegleitende Vermessung
Hewlett-Packard Herrenberg
Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude, Außenanlagen
baubegleitende Vermessung
Neubau OBI Winnenden / Baustoffunion Winnenden
baubegleitende Vermessung


zum Seitenanfang


Hochbau



ECE Rheingalerie Ludwigshafen Baukosten 240 Mio
baugegleitende Vermessung
Deformationsmessung
Neue Galerie der Stadt Stuttgart Stuttgart, Schloßplatz
baubegleitende Vermessung
2003-2004
Gottlieb-Daimler-Stadion Stuttgart
baubegleitende Vermessung
1973
Gottlieb-Daimler-Stadion Tribünenneubau und Sanierung
Parkhaus
Planungsvermessung
2000
Debitel
Stuttgarter Engineering Park
baubegleitende Vermessung
3 Bürogebäude und Hochhaus
Baukosten: 70Mio €
City Plaza
Stuttgart Zentrum
baubegleitende Vermessung
Bürogebäude
Baukosten: 50Mio €
Daimler-Chrysler Motorenhaus III
Stuttgart Untertürkheim
baubegleitende Vermessung
Telekom Hochhäuser München
baubegleitende Vermessung
10 Hochhäuser (16-stöckig) und ein Rundbau
Campeon München
Bürogebäude
baubegleitende Vermessung
Königsbau Passagen Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Stahlbau- und Fassadenvermessung
Bankgebäude Deutsche Bank
Stuttgart, Theodor-Heuss-Straße
baubegleitende Vermessung
2003
Dresdner Bank
neue Hauptverwaltung Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Louis Vuitton Berlin Friedrichstraße 71
Quartier 206
baubegleitende Vermessung
Bestandserfassung von bestehenden Objekten
2003
Oasis III Bürogebäude Pragsattel
Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Baukosten: 30Mio
Phönixbau Königstraße Stuttgart
baubegleitende Vermessung
Fassadenvermessung
Porsche Zentrum
Bernhausen
baubegleitende Vermessung
Planungsvermessung
Einkaufszentrum Chemnitz
Fertigteilbauten, Zufahrten Parkplätze
baubegleitende Vermessung
Universum Kino
Backnang
baubegleitende Vermessung
Hewlett-Packard Herrenberg
Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude, Außenanlagen
baubegleitende Vermessung
Neubau OBI Winnenden / Baustoffunion Winnenden
baubegleitende Vermessung


zum Seitenanfang


Straßenbau



Sanierung B14 auf 4 Spuren,
zwischen Anschlussstelle Winnenden und Schwaikheim,
Gradientenberechung
Erschließung Baugebiet Klingwiesen Schwaikheim
baubegleitende Vermessung
Erschließung Baugebiet Seewasen-Eitelböse Winnenden
baubegleitende Vermessung
Sanierung Ortsdurchgangstraße Berglen, Lämmlestraße,
baubegleitende Vermessung
Erschließung Baugebiet Eisental III Waiblingen
baubegleitende Vermessung
Prüfung der Leitungstiefen
Erschließung Baugebiet Näherer Grund Affalterbach,
baubegleitende Vermessung


zum Seitenanfang


Brückenbau



Murrtalviadukt Backnang
Ausbau B14 - L=430m
baubegleitende Vermessung
Setzungsmessungen
Ny Sandesund bru Prosjekt, Norwegen
Neubau - L=1515m
baubegleitende Vermessung
Setzungsmessungen
Schlater Tobel, Göppingen
Neubau B10 - L=110m
baubegleitende Vermessung
Setzungsmessungen

Zipfelbachtalbrücke
Neubau B14 Winnenden Bauwerk 4
Baubegleitende Vermessung
Vollbeton
Gerüstbau
L=650m
2003-2005
Schornbachtalbrücke
Neubau B29 Schorndorf
Baubegleitende Vermessung
Vollbeton
Gerüstbau
L=700m
Nesenbachviadukt
Neubau B14 Stuttgart-Süd
Baubegleitende Vermessung
Stahlverbund Konstruktion
Taktschiebeverfahren
L=350m
Nesenbachtalbrücke
Baubegleitende Vermessung
Beton-Stahlverbund Konstruktion
L=200m
B14 Brücke über Neckar und Daimlergelände und Bahngelände
Baubegleitende Vermessung
L=1500m
Aichtalbrücke
Taktschiebeverfahren
Baubegleitende Vermessung
L=1300m
5 Hängebrücken für internationale
Gartenbauausstellung Stuttgart
Baubegleitende Vermessung
Auerbachbrücke
Stuttgart Pragsattel
Baubegleitende Vermessung
Neubau B14 Winnenden Bauwerk 1
Baubegleitende Vermessung
Vollbeton
Gerüstbau
L=50m
2003-2005
Maustobelviadukt
Neubau A8 Aichelberg
Baubegleitende Vermessung
Vollbeton
Gerüstbau
L=800m
1986
Körschtalbrücke
Nellingen
Baubegleitende Vermessung
Vollbeton
Gerüstbau
L=800m
Neubau der A8 Stuttgart-Singen
Neckarburgbrücke
Eschachtalbrücke
Trichtenbachtalbrücke


zum Seitenanfang


Ingenieurvermessungen



Stahlbau:

Gottlieb-Daimler-Stadion
Stahlbau für Zeltdach
baubegleitende Vermessung
1993

Flughafen Stuttgart
Terminal 1
baubegleitende Vermessung
Stahlbau und Betonbau

Flughafen Stuttgart Rollbahn
Start- und Landebahn
Vorfeld und Rollwege

Haltestellen Tunnel Sillenbuch + Ruit
"Masse-Federplatte"
Stadtbahn

Haltestelle Stuttgart-Österfeld
Stahlbau
baubegleitende Vermessung
S-Bahn

Haltestelle Ellental in Bietigheim-Bissingen
Stahlbau
baubegleitende Vermessung
Deutsche Bahn

Haltestelle Albplatz in Stuttgart-Degerloch
Stahlbau
baubegleitende Vermessung
Stadtbahn

Haltestelle Messe in Stuttgart-Killesberg
baubegleitende Vermessung
Stadtbahn

Industrievermessungen:

Porsche Weissach
Windkanalbau
Null Toleranz für den Messraum und
Nachweis der Wände für Windverwirbelungsoptimierung

Daimler-Benz Sindelfingen
Bohrungen für Maschinenstraßen
Angaben für Pressen

Mietflächenermittlung:

Löwentorzentrum Stuttgart

Allianz Stuttgart

Bürozentrum Wilhelmsplatz Stuttgart
   Deformationsvermessungen:

Silovermessung
Stuttgart Nordbahnhofstraße

Verformungsmessungen zu verschiedenen Epochen
und während Verfüllung

Silovermessung
Zementwerk Laufen

Abnahme des Bauwerks
Null Toleranz Anforderungen
Nachweis der Krümmung und Radien

siehe auch Tunnelprojekte

Sandfang Stuttgart-Höfen
Kläranlage Stuttgart
baubegleitende Vermessung

Wasserkraftwerk Guttenbach / Neckar
baubegleitende Vermessung



Erd- Straßen- und Gleisbau:

Deponie Wirmsthal
Deponiebau mit Überdachung und Versorgunstunnel
Bauleitung
baubegleitende Vermessung
Erdmassenberechnungen

Gleisdreieck Kornwestheim
Neubaustrecke Stuttgart-Mannheim
Straßenbau
Erdbau für Einfädelspuren L=3000m
Tunnelbau

Baugebiet "Klingwiesen" Schwaikheim
Erschließungsarbeiten
Angaben zum Straßen- und Kanalbau

Baugebiet "Näherer Grund" Affalterbach
Erschließungsarbeiten
Angaben zum Straßen- und Kanalbau

Messelinie Stuttgart
"Grüne Fahrbahn"
Gleisbau Stadtbahn
baubegleitende Vermessung

Stadtbahn Leinfelden-Echterdingen
"Grüne Fahrbahn"
Gleisbau Stadtbahn
baubegleitende Vermessung


zum Seitenanfang


Kataster



Baulandumlegungen:

  • Neuerschließungsumlegung
    Wohn- und Gewerbegebiet "Näherer Grund"
    Affalterbach
    "freiwilliges Verfahren"
    mit Gemeinde als Träger
    11,8 Ha.
  • Neuerschließungsumlegung
    Wohngebiet "Seewasen-Eitelböse"
    Winnenden
    Verfahren nach BauGB
    3,1 Ha.
  • Neuordnungsumlegung
    Gewerbegebiet "Klingwiesen"
    Schwaikheim
    Verfahren nach BauGB
    5,8 Ha.
  • Neuerschließungsumlegung
    Wohngebiet "Hohenzollernpark"
    Holzgerlingen
    "freiwilliges Verfahren"
    mit Erschließungsträger
    2,9 Ha.
  • Neuordnungsumlegung
    Wohngebiet "Baacher Weg"
    Winnenden
    Verfahren nach BauGB
    0,2 Ha.
  • Neuerschließungsumlegung
    Wohngebiet Schönenbühl II
    Aspach - Rietenau
    "freiwilliges Verfahren"
    mit Erschließungsträger
    1,0 Ha.

Straßenschlussvermessungen:

  • Affalterbach Neuausbau Ortsdurchfahrt L 1127
  • Möckmühl K 2024
  • Weissach K 1908
  • Waiblingen-Neustadt Schärisweg
  • Winnenden Wiesenstraße
  • Berglen Stöckenhofkreuzung L 1120, K 1914, K 1915
  • Großaspach Radweg L 1194
  • Hößlinswart L 1140

zum Seitenanfang


Ausgleichsgradiente



Körschtalbrücke Möhringen
Sanierung B27
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-Ing
Neubau Schrägseilbrücke
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-Ing
Neubau
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-Ing
Bremen A 281, Hochstraße Schrägseilbrücke BW2210/2224/2225, Neubau
Ersatzgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-Ing
Zipfelbachtalbrücke Winnenden Neubau B14
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-Ing
Maustobelviadukt
Neubau A8/Aichelberg
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-K
Nesenbachtalbrücke
Neubau Nord-Süd-Straße, Vaihingen
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-K
Aichtalbrücke
Neubau B27 Stuttgart-Tübingen
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-K
Körschtalbrücke
Neubau L1202/Nellingen
Ausgleichsgradiente für Fahrbahnbelag nach ZTV-K


zum Seitenanfang


Bestandsvermessungen



Galerie der Stadt Stuttgart
Schachtbauwerks- und Leitungsbestandserfassung
Ruit
Ostfildern
1500m Bestandserfassung nach Tunnelbau
Datenübergabe digital und als Plan
Sillenbuch
Stuttgart
Kabel- und Leitungsbestandserfassung nach Tunnelbau
Kanalkataster Gemeindegebiet Affalterbach
Bestandserfassung der Schachtbauwerke
Datenübergabe digital und als Plan
Straßenbestandserfassung für die
Straßenbau- und Landratsämter

Möckmühl K 2024,
Weissach K 1908,
Stöckenhofkreuzung L 1120, K 1914, K 1915,
Radweg Großaspach L 1194,
Hösslinswart L 1140
Datenübergabe digital und als Plan

zum Seitenanfang


Tunnelbau



Kappelbergtunnel
Fellbach
baubegleitende Vermessung
offene Bauweise
L=1600m

Tunnel Botnang
Stadtbahntunnel Stuttgart
baubegleitende Vermessung
vermessungstechnische Bauüberwachung
Deformations und Beweissicherungsmessungen
bergmännische Bauweise
L=1200m

Hengstäckertunnel
baubegleitende Vermessung
offene Bauweise
L=1000m

Tunnel Schorndorf
doppelröhriger Straßentunnel
baubegleitende Vermessung
offene Bauweise
L=2*400m

Heslach Tunnel II
Stuttgart
vermessungstechnische Bauüberwachung
bergmännische Bauweise
Deformations- und Beweissicherungsmessungen
L=1200m

Heslach Tunnel Fluchtstollen
Stuttgart
Vortriebsvermessung
bergmännische Bauweise
Deformations- und Beweissicherungsmessungen
L=400m

Zuckerbergstollen
Stuttgart - Bad Cannstatt
baubegleitende Vermessung für Vollschnittmaschine
Deformations- und Beweissicherungsmessungen
Abwasserstollen
bergmännische Bauweise
L=2800m

Westtangententunnel
Albstadt-Ebingen
baubegleitende Vermessung
Deformations- und Beweissicherungsmessungen
bergmännische Bauweise

A71 Kammquerung Thüringer Wald
Tunnel Alte Burg L=800m
Tunnel Hochwald L=1100m
Tunnel Rennsteig L=7800m
Kontrollvermessung (Bauüberwachung)
bergmännische Bauweise
   Autobahntunnel Görlitz / Königshainer Berge
doppelröhriger Autobahntunnel L=3500m
baubegleitende Vermessung
bergmännische Bauweise

Tunnel Mutsa / Taipeh
Taiwan
baubegleitende Vermessung
bergmännische Bauweise
L=2000m

Tunnel Eislingen
4-spuriger Straßentunnel
Grundwasserwanne
offene Bauweise
baubegleitende Vermessung
Deformations- und Beweissicherungsmessungen
L=500m

Tunnel Ruit
Ostfildern
Stadtbahntunnel mit 2 Haltestellen
baubegleitende Vermessung
Beweissicherungsmessungen
offene Bauweise
L=1100m

Tunnel Sillenbuch
Stuttgart
Stadtbahntunnel mit 3 Haltestellen
baubegleitende Vermessung
Beweissicherungsmessungen
offene Bauweise
L=1500m

Tunnel Degerloch
Stuttgart
Stadtbahntunnel mit 2 Haltestellen
baubegleitende Vermessung
offene Bauweise

Tunnel Messelinie
Stuttgart
Stadtbahntunnel mit Haltestelle Messe
baubegleitende Vermessung
Beweissicherungsmessungen
bergmännische Bauweise

Arlbergdurchlass Stuttgart Untertürkheim
Tunnelpressung unter Gleisanlagen der Deutschen Bahn
baubegleitende Vermessung
Beweissicherungsmessungen

Kanalbau:

Kanalvorpressung im Rahmen der Baustelle Tunnel Ruit
baubegleitende Vermessung
Abwasserkanal
L=250m

Kanalvorpressung im Rahmen der Baustelle Tunnel Degerloch

Kanalvorpressung im Rahmen der Baustelle Flughafen
Pleidelsheim Botnang
Hewlett-Packard (s. Hochbau)

 


zum Seitenanfang


Downloads



Formulare

Auftrag Ingenieurvermessung (pdf)

Auftrag Katastervermessung (pdf)



zum Seitenanfang


wir über uns



Zwei eigenständige Kooperationspartner:

Das Büro Winnenden...

...wird geleitet von
Peter Javorsky, Dipl.-Ing.,
geb. am 31.05.1966,
und ist im Katasterbereich, in der Entwurfsvermessung und in der Ingenieurvermessung tätig.
  Das Büro Stuttgart...

...wird geleitet von
Peter Javorsky, Dipl.-Ing.,
geb. am 06.06.1939,
und ist vorwiegend in der Ingenieurvermessung tätig.


Goethestraße 16
71364 Winnenden
T:  +49(0)7195 / 94 70 40
F:  +49(0)7195 / 94 70 41
vermessung.winnenden@ib-javorsky.de
 

Altenbergstraße 57
70180 Stuttgart
T:  +49(0)711 / 933 83 844
F:  +49(0)711 / 933 83 833
vermessung.stuttgart@ib-javorsky.de

Unser junges, tatkräftiges Team zeichnet sich besonders durch innovative neue Techniken aus, um Verfahrensabläufe zu beschleunigen und gleichzeitig digitale Daten der neuesten Generation zu produzieren.
Dies garantiert Pläne und Daten mit langer Verwertbarkeit auf wirtschaftlichste Art und Weise.

Zusammen beschäftigen wir zur Zeit sieben Vermesser - Geometer - Vermessungsingenieure - Vermessungstechniker mit vier Außendienstfahrzeugen.

Für alle Anforderungen haben wir die passende Software:

  • GEOgraf
  • INGRADA
  • Stratis
  • AutoCAD
  • ABOWin
  • iv++, kv++, netz++, pk++, ag++ (Eigenentwicklung)
Für alle Anforderungen haben wir das passende Instrumentarium:
  • Leica TPS 1102 mit RCS Tachymeter
  • Leica TPS 1800 Tachymeter
  • Geodimeter 540 Tachymeter
  • Geodimeter 640 Tachymeter
  • Leica GPS 1200 GPS System
  • Leica GPS 530 GPS System
  • Leica DNA 03 Digitalnivelliere

Die erzeugten Daten werden zentral auf Servern verwaltet und sind über VPN von überall erreichbar. Die Sicherung erfolgt automatisch und wird redundant auf Rechner ausserhalb der Büroräume verschlüsselt übertragen. Diese Lösung garantiert maximale Sicherheit (auch bei Feuer) und kann in minutenschnelle wiederhergestellt werden.

Wir bilden aus

Wir verwenden europäische Produkte

zum Seitenanfang


Impressum & Kontakt



www.javorsky.de ist eine Veröffentlichung von

Peter Javorsky, Dipl.-Ing.

öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Anschrift:
Goethestraße 16
71364 Winnenden
Telefon:
+49(0)7195 / 94 70 40
Telefax:
+49(0)7195 / 94 70 41

Alle Inhalte ©2005-2016 : Peter Javorsky

Coding & Custom CMS ©2005-2016 : AD1 media | audio | data

Alle Rechte vorbehalten. Die auf der Website verwendeten Sounds, Texte, Bilder, Grafiken, Dateien usw. unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums.
Ihre Weitergabe, Veränderung, gewerbliche Nutzung oder Verwendung in anderen Websites oder Medien ist nicht gestattet.

Hinweis gemäß Teledienstgesetz

Für Websites Dritter, auf die der Herausgeber durch so genannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung.
Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Sites Dritter nicht verantwortlich.

Des weiteren kann die Website des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Websites mittels sogenannter Links angelinkt werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Websites Dritter.

Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.


zum Seitenanfang